Beim ersten Schritt einer Reise ist die Richtung bedeutend-nicht so sehr die Größe des Schrittes


Ob man alleine oder in einer Gruppe unterwegs ist, hier steht die Entwicklung und das Erleben des/der Einzelnen im Vordergrund. Der Mensch, mit dem man am meisten Zeit verbringt, ist man selber. Viele Menschen vergessen, sich die Zeit zu nehmen, sich und den eigenen Körper kennenzulernen. Sie haben verlernt, sich zu spüren, auf sich zu hören und sich manchmal auch zu hinterfragen.

Entwicklung

Wie nehme ich mich selbst wahr? Wie wirke ich auf meine Mitmenschen? Und wie bin ich wirklich? Für was bin ich dankbar, was kann ich loslassen und wo stoße ich an meine persönlichen Grenzen? Traue ich mich, meine Gewohnheiten zu reflektieren und kritisch zu betrachten? Im Kindesalter entwickeln wir das erste Mal unsere Persönlichkeit, jedoch beeinflusst von Eltern und Erziehung sind wir darin noch eingeschränkt. Später hat aber jeder Mensch die Möglichkeit, an sich zu wachsen, um ein erfülltes, selbstbestimmtes und bewusstes Leben nach seinen Vorstellungen zu führen.

Wahrnehmung und Achtsamkeit

Wann hast du das letzte Mal einen Baum ertastet? Oder an nassem Laub gerochen? Oft werden im Alltag die Sinne vernachlässigt oder nur sehr einseitig gebraucht. Wie stark eine Empfindung wird, wenn man sie auf mehreren Ebenen wahrnimmt, merkt man erst, wenn man es erlebt. Je mehr die Sinne trainiert werden, desto intensiver wird das Lebensgefühl. 
Die Natur lädt uns ein, an und mit ihr unsere Wahrnehmung zu verbessern und gleichzeitig achtsam mit uns und dem Leben  um uns herum umzugehen.

Ruhe und Selbstverbundenheit

Jeder Mensch bräuchte im Laufe des Arbeitstages Momente, in denen er auf Pause drücken kann, um neue Kraft zu schöpfen. Leider ist es nicht so leicht, das Gedankenkarusell abzustellen und die Sorgen loszulassen. Ein bewusster Schritt aus dem Alltagsleben und ein örtlicher Wechsel helfen dem Geist dabei, zur Ruhe zu kommen. 


Selbstempathie

In unserer Gesellschaft lernen wir von Klein auf, funktionieren zu müssen und Leistung zu erbringen. Gefühle und Bedürfnisse kommen dabei meist zu kurz, werden versteckt und verdrängt und gelten oft als Schwäche, die man nicht zeigen sollte.

Wie wäre unser Leben, wenn wir beginnen würden, verständnisvoll mit uns selbst zu sein? Wenn wir versuchen würden, auf uns zu hören, hineinzuspüren, was wir gerade brauchen und was uns gut tut? Wenn wir uns erlauben würden, Verständnis für unser Handeln, unser Denken und Fühlen zu haben? 

 

Schöne Gefühle

Unser Wohlbefinden ist ein empfindliches Konstrukt, das sehr leicht von inneren und äußeren Faktoren beeinflusst werden kann. Haben wir beispielsweise Probleme in der Arbeit oder sind mit uns selber unzufrieden, wirkt sich das negativ auf unsere momentane Verfassung aus. Langfristig sammeln sich diese unangenehmen Gefühle und beeinträchtigen uns darin, aufzublühen. Angenehme Gefühle sind allerdings schwerer erkennbar und bleiben kürzer in Erinnerung als unangenehme Gefühle. 

Deswegen ist wichtig, dass wir unsere Aufmerksamkeit bewusst auf positive Emotionen lenken und darauf achten, möglichst viele Momente , die mit schönen Gefühlen verbunden sind, in unseren Alltag zu integrieren. 


Aktuelle Kurse und Workshops

Gedacht für Einzelpersonen, Paare und kleine Gruppen, bei denen nicht das Teambuilding im Vordergrund steht


 

Zeit für mich

 

Viele Menschen haben in einer Zeit voll Hektik und Leistungsdruck Sehnsucht nach Frieden und Sorglosigkeit. Legen wir für einige Momente unsere Verantwortungen ab und lassen uns von der Natur mit dem beschenken, was sie uns geben kann. Wir wollen den Frühling nutzen, der aus jedem Baum und Feld wieder Leben sprießen lässt und selbst einen Neubeginn wagen. In gemeinsamen Spaziergängen werden wir alle oben genannten Punkte verbinden und so unseren Körper, unsere Gedanken und den Lebensraum Natur neu entdecken.  

 

 

 

Termine: Ab Frühling 2021

 

Ort:  Der Treffpunkt für das erste Treffen wird bekanntgegeben.

 

Kosten: 15€ pro Person

 

 Anmeldung erforderlich



 

Workshop: Augen, Ohren, Herz - Ganzheitliche Naturerfahrung

 

In diesem Workshop widmen wir uns unseren Sinnen und der Natur. Wir lernen, unsere Aufmerksamkeit zu fokussieren und unsere Wahrnehmung zu differenzieren. Dadurch können Momente intensiver und positiver erlebt werden, was zu einem erfüllteren und ganzheitlicheren Lebensgefühl führt.



Kreativworkshop Landart

 

Wurzeln zum Leuchten bringen, ein Labyrinth aus Steinen legen oder sich und die Gruppe lebensgroß darstellen - Alles ist möglich. Man braucht nur ein bisschen Mut, um der Kreativität freien Lauf zu lassen. Widmen wir einen Tag der Natur und ihren Materialien und lassen uns von Kind und Künstler in uns überraschen, was sich daraus zaubern lässt.

 

Termine:  

 

Ort: wird noch bekannt gegeben



Hier kannst du mir schreiben, für was du dich interessierst:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Standort Kritzendorf, Klosterneuburg

Hauptstraße 142                                                                                                 

3420-Kritzendorf                                                                                          

Tel: 0650/8809424