Wir sind immer bereit zu lernen, aber nicht immer, uns belehren zu lassen


Das bin ich

Ich habe mir schon immer eine Arbeit mit Menschen und im Freien gewünscht, am Besten auch mit Tieren und mir sollte, wenn möglich, nicht allzu langweilig werden. Ich hatte das Glück, dass ich nicht lange suchen musste, bis ich so eine Aufgabe für mich gefunden habe, die mich begeistert und mich mit Sinn und Glück erfüllt. Im September 2017 habe ich die Ausbildung zur Dipl. Outdoor-Trainerin und Dipl. Erlebnispädagogin abgeschlossen und mir im selben Jahr meinen Traum verwirklicht und zwei Alpakas und zwei Lamas gekauft, die mir bei meiner Arbeit in der Erlebnispädagogik als Partner und Freunde unterstützend zur Seite stehen werden. 

Momentan bin ich in Ausbildung zur Kommunikationstrainerin (Gewaltfreie Kommunikation nach M.Rosenberg).

 

Ich liebe es zu reisen, zu musizieren und zu lachen und meine Familie, die mir in allem, was mir wichtig ist, den Rücken stärkt.

Das ist mein Familien - Team

Wenn ihr meine Lamas und Alpakas besucht, kann es gut sein, dass ihr auch auf meine Familie trefft. Ich möchte sie euch kurz vorstellen, denn ohne ihre Unterstützung könnte ich meinen Traum nicht leben!

 

Mein Verlobter David und unsere kleine Salome sind bei den meisten Wanderungen und anderen Lamaerlebnissen mit dabei. Auch wenn Salome die meisten Spaziergänge verschläft, genießt sie es, an der frischen Luft von mir herumgetragen zu werden. David kommt aus Peru und kann damit aus erster Hand vom Heimatland der Lamas und Alpakas erzählen. In einigen unserer Lamaerlebnisse wollen wir ganz bewusst einbauen, was er aus der peruanischen Kultur mitbringt und damit eine Verbindung zwischen Österreich und Peru schaffen.

 

Großartig sind auch meine Schwester Johanna, eine echte Tierfreundin und Naturliebhaberin, die auch in ihrer Freizeit keinen Spaziergang auslässt, meine Mutter Christine, die immer einspringt, wenn die Zeit mal knapp ist oder man noch zwei zusätzliche hilfsbereite Hände braucht und meine zwei Brüdern, die mir schon ganz viele Zäune, Unterstände, Lamazelte, ..usw. aufgebaut und zusammengeschraubt haben und mir nicht nur einmal beim Einfangen der ausgebüchsten Lamas geholfen haben.

Das sind meine Lamas

 

Unten seht ihr Fotos, die im Frühling bzw. Herbst aufgenommen wurden. Bitte beachtet, dass Lamas und Alpakas zu verschiedenen Jahreszeiten unterschiedlich aussehen, da sie einmal im Jahr geschoren werden.

Iago

 

Dieses wunderschöne und ganz besonders friedfertige Lama ist Iago. Er ist der ruhigste der Gruppe, hat vor fast nichts Angst und wird in gefährlichen Situationen von den anderen zum Auskundschaften vorgeschickt. 

Er hält sich meistens aus den Spuckereien seiner Freunde heraus, stellt sich an den Rand und wartet ab, bis die Wogen wieder geglättet sind. Manchmal steht er so gelassen und über alles und jeden erhaben da, dass man denkt, es wäre ihm "ois wurscht". Im nächsten Moment beobachtet er aber ganz neugierig Mistkäfer oder fängt an zu plaudern und summt uns dabei seine Lebensgeschichte vor. 

Er ist ein Feinschmecker, frisst nur das Beste vom Besten und davon reichlich. 

 

 

Alejandro

 

Mein lieber Alejandro ist unser Schmuser. Er ist von allen vieren am interessiertesten an Pflanzen, kleinen und großen Tieren und vor allem an Menschen. Zu Beginn braucht er wie die meisten Lamas und Alpakas seine Zeit, um sich mit seinem Gegenüber vertraut zu machen. Wenn er aber einmal Vertrauen gefasst hat und sich mit jemandem anfreundet, dann zeigt er gerne seine Zuneigung und sucht den Kontakt zu seinem Menschen. Da Lamas und Alpakas eigentlich Distanztiere sind, ist es etwas ganz Besonderes, dass Alejandro von sich aus so vertrauensvoll zum Kuscheln und Gekrault-Werden kommt.

Das sind meine Alpakas

Yupanqui

 

 

Er ist unser Jüngster und erst im Dezember 2019 zu unserer Herde gestoßen. Obwohl er noch viel lernen muss und auch noch sehr vorsichtig und manchmal etwas schreckhaft ist, begleitet er uns schon gerne bei unseren Ausflügen. 

 

Das Wichtigste für ihn ist es, die Lamas um sich zu haben, um im Notfall von ihnen beschützt zu werden. Trotzdem sieht er immer wieder auch ganz alleine mutig Herausforderungen ins Auge, begutachtet auf eigene Faust Planen, Fahrräder und ähnlich interessante Objekte, beschnuppert unsere Kaninchen im Garten und ab und zu lässt er sogar sein kuscheliges Fell streicheln.

 

 

 

Couscous

 

... oder eigentlich Cusco, ist unser Lausbub. Er ist ein kleines Träumerchen und wenn er gerade nicht irgendwo steht und gedankenverloren durch die Gegend schaut,  sekkiert er die anderen aus seiner Herde. Nicht böse, eben so, wie es Teenager-Buben nun mal machen.

 

Er ist besonders klein, süß und frech, er ist besonders zutraulich, aber auch besonders langsam, wenn man es eigentlich eilig hat, schaut besonders lustig aus, hat  besondere Rasterlocken-Wolle- er ist einfach in allem ganz besonders. 

 

Ich wurde schon oft gefragt, was mein Couscous denn für ein Tier ist, Alpaka, Bergziege, Reh oder doch eine Mischung aus allem? Kommt und macht euch selber ein Bild. Aber ihr werdet nicht gehen können, ohne ihn in euer Herz geschlossen zu haben! :)

 

Standort Kritzendorf, Klosterneuburg

Hauptstraße 142                                                                                                 

3420-Kritzendorf                                                                                          

Tel: 0650/8809424